Der Ganh Dau Trail ist der einzige uns bekannte Dschungeltrail auf Phu Quoc, den Du problemlos auf eigene Faust erkunden kannst. Zumindest abgesehen von einigen Wasserfällen, die ebenfalls im Dschungel liegen.

Der Weg zum Ganh Dau Trail

Eingang Ganh Dau Trail Phu Quoc

Ohne diese Tafel hätten wir wohl den Eingang nicht gefunden

Um zum Ganh Dau Trail zu gelangen, fuhren wir in Richtung Ganh Dau Beach im Nordwesten von Phu Quoc (hier geht’s zum Artikel zu Phu Quocs Stränden). Danach folgten wir einer Dirtroad in Richtung Rach Vem.

Die Anfahrt bis nach Ganh Dau ist nichts Besonderes, naja bis auf die besonders tiefen Schlaglöcher. Aber die Strecke nach Rach Vem ist wunderschön. Vor uns lag die rote, holprige Lehmpiste, links und rechts gesäumt von dichtem Grün. Und hinter jeder Kurve wurde es noch etwas grüner.

Allzu schnell kamen wir auf der Dirtroad aber nicht voran. Immer wieder ging es auf und ab, zur Abwechslung warteten Schlaglöcher und Steine auf uns. Unser Besuch aus der Schweiz hat ein besonders tieferes Schlagloch erwischt und zack – fiel der Rollerschlüssel aus dem Schloss. Wieso der Roller trotzdem anstandslos weiterfuhr, wissen wir bis heute nicht…

Gut durchgeschüttelt und geflasht von der tollen Umgebung erreichten wir das Schild, das den Eingang zum Trail markiert.

Was uns am Ganh Dau Trail erwartete

Eidechse - Ganh Dau Trail, Phu Quoc

Von diesen kleinen haben wir ganz viele gesehen

Der Ganh Dau Trail auf Phu Quoc ist ein relativ einfacher Wanderweg durch eine schöne Umgebung. Der Weg ist breit und ausgetrampelt, grosse Steigungen haben uns nicht erwartet. Der sonnige Tag und die feuchte Luft reichten aber aus, dass wir nachher ganz schön geschafft waren. Zum Glück hatten wir genug Wasser mit, einen Shop oder gar ein Restaurant haben wir nämlich nicht gefunden…

Der Trail ist ziemlich bekannt, und wir trafen immer mal wieder auf andere Touristen. Und als wir wieder am Roller ankamen, fuhr gleich ein grosser Touristenbus vor. Entsprechend wenig haben wir von der Tierwelt gesehen. Immer wieder raschelte es im Gebüsch – und wir fanden Eidechsen vor. Dazu kamen unzählige grosse Ameisen, die eifrig ihre Beute über den Weg transportierten.

Das Highlight waren die imposanten Bäume auf dem Weg. Sie sind riesengross und ihre kräftigen Wurzeln haben sich einen eigenen Weg gebahnt. Vermutlich stehen sie seit hunderten von Jahren hier.

Insgesamt kannst Du – je nach Tempo – ein bis zwei Stunden auf dem Trail verbringen. Der Ausflug lässt sich gut mit einem Besuch des Fischerstrandes Ganh Dau Beach verbinden, da fährst Du sowieso fast vorbei.

Unser Fazit zum Ganh Dau Trail

Wer einen dichten grünen Dschungel wie aus dem Fernsehen erwartet, wird enttäuscht sein. Dafür musst Du Dir einen Guide nehmen und Dich tiefer in den Nationalpark hineinwagen.

Aber wir hatten einen tollen Tag mit einer schönen kleinen Wanderung. Wir genossen die frische Luft und die Ruhe abseits vom Long Beach.

 

Warst Du schon mal auf dem Ganh Dau Dschungeltrail? Hast Du vielleicht mehr von der Tierwelt gesehen als wir? Oder möchtest Du gerne hin? Dann poste es in den Kommentaren…