Klar, Koh Lanta hat tolle Strände – aber gibt es noch mehr zu sehen und zu erleben auf der Insel? Ja klar – es gibt auf Koh Lanta Sehenswürdigkeiten ohne Ende. Dann wollen wir Dir hier mal unsere 15 Ideen vorstellen…

Und bis auf die Wassersport-Aktivitäten sind diese 15 Ideen zu Koh Lantas Sehenswürdigkeiten kostenlos bis sehr günstig – und schonen so Dein Weltreise Budget

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten im Überblick

Wenn’s mal schnell gehen muss – hier alle 15 Ideen auf einen Blick. Was Dich vor Ort erwartet, was es kostet und weitere Besondersheiten findest Du, wenn Du dem Link folgst. Einfach auf die gewünschte Sehenswürdigkeit klicken und zack – bist Du da.

  1. Klong Jark Wasserfall
  2. Klong Jark Höhle
  3. Khao Mai Kaew Cave
  4. Tiger Cave
  5. Viewpoints
  6. Schnorchelausflüge
  7. Tauchen und Tauchkurse
  8. Mit dem Kajak durch die Mangroven
  9. Lanta Animal Welfare
  10. Muay Thai
  11. Lanta Old Town
  12. Mit dem Roller über Koh Lanta Noi
  13. Orchideenfarm am Long Beach
  14. Nationalpark und Leuchtturm
  15. Sonnenuntergänge bestaunen

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten • Wasserfälle und Höhlen

Naja, ehrlich gesagt haben wir jetzt grad etwas dick aufgetragen mit den Wasserfällen. Denn nach unserem Wissen gibt es auf Koh Lanta genau einen Wasserfall, der sich zu besuchen lohnt…

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten – Der Klong Jark Wasserfall

Der Wasserfall ist weder der grösste noch der schönste in Thailand – aber der Ausflug lohnt sich definitiv. Kombiniert mit einem wunderschönen Spaziergang durch Koh Lantas Dschungel, tierische Begegnungen mit Affen und Waranen und ein erfrischendes Bad beim Wasserfall erwarten Dich.

Klong Jark Höhle – perfekt in Verbindung mit dem Klong Jark Wasserfall

Zwar ist die Klong Jark Höhle nicht die spektakulärste, dafür kannst Du sie alleine und in Verbindung mit dem Klong Jark Wasserfall besuchen. Wie es uns da gefallen hat, findest Du ebenfalls im Blogartikel zum Klong Jark Wasserfall

Khao Mai Kaew Cave – die Diamantenhöhle

Die Khao Mai Kaew Cave ist wohl die grösste und spektakulärste Höhle auf Koh Lanta. Wer Abenteuer sucht ist, hier genau richtig. Beim Durchqueren kletterst Du über hohe Steinfelsen, erklimmst Bambusleitern und wirst am Ende wohl oder übel durch einen engen Gang kriechen müssen…

Dafür wirst Du mit einem einmaligen Erlebnis belohnt. Von kleinen engen Gängen bis hin zu Kammern so gross wie Kirchen wartet alles auf Dich. Und in einer der Kammern findest Du einen See, in dem Du sogar baden kannst – falls Du Dich traust…

Wo Wasser ist, ist es rutschig und matschig. Deswegen empfehlen wir Dir, die Flip-Flops zuhause zu lassen und Deine Füsse in anständige Schuhe zu stecken. Ausserdem solltest Du Deine Angst vor Spinnen und Fledermäusen gleich neben den Flip-Flops platzieren.

Denn die Höhle ist nicht unbewohnt… Manchmal kannst Du im Schein der Taschenlampe eine der handgrossen Huntsman Spinnen vorbeihuschen sehen. Aber keine Panik – die fürchten Dich mehr als Du sie…

Für den Höhlenbesuch solltest Du Dir einen Guide nehmen, schliesslich willst Du da auch wieder rausfinden… Den bekommst Du für rund 300 THB (9 CHF / 7.50 Euro) – Stirnlampen inklusive.

Selbst mitbringen solltest Du Mückenspray und genügend Wasser. Denn in den Höhlen ist es heiss und feucht, was die Tour zu einer schweisstreibenden Angelegenheit macht. Den Rest lässt Du besser zuhause – denn für grosses Gepäck sind die Gänge teilweise viel zu eng…

Tiger Cave – das gesunde Mittelding

Falls Dir die Khao Mai Kaew Cave zu viel des Guten ist – hier kommt die Alternative. Die Tiger Cave ist kleiner und weniger anstrengend. Und doch spektakulärer als die Klong Jark Cave.

Das sie aber von dieser nicht so weit entfernt liegt, kannst Du beide Höhlen und den Wasserfall an einem Tag machen.

Theoretisch soll sie auch ohne Guide machbar sein – ob das eine schlaue Idee ist, musst Du selbst entscheiden. Und ob Du sie alleine findest, ist die zweite Frage. Denn nach einiger Zeit in Südostasien haben wir festgestellt, dass die Orientierung im Dschungel ziemlich schwierig sein kann…

Und nein – in der Höhle wohnen keine Tiger (mehr)…

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten • Viewpoints – der Blick auf die traumhafte Kulisse Koh Lantas

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten - die Viewpoints

Viewpoint im Südosten der Insel

Fast auf jedem Hügel findest Du eine tolle Aussicht – schliesslich ist Koh Lanta eine Insel und das Meer nie weit entfernt. Aber die wohl schönsten sind in der Mitte von Koh Lanta und an der Südspitze.

Den ersten in der Mitte kannst Du eigentlich nicht verfehlen, wenn Du die Strasse von der Westküste in Richtung Lanta Old Town nimmst. Oben auf dem Hügel hast Du eine Top Aussicht über die Küste.

Wir sind danach weiter bis an die Südspitze der Ostküste gefahren. Da unten gibt es nicht mehr viel ausser ein paar Restaurants auf den Klippen – und die erwähnte bombastische Aussicht auf das Meer und kleine vorgelagerte Inseln. Und ein paar Affen, die auf dem Weg über die Strasse huschen…

Definitiv ein toller Platz für eine kühle Coke, wenn Du eine Rollertour um die Insel machst…

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten • Aktivitäten auf und im Wasser

Wir lieben Wasser – besonders bei tropischen Temperaturen. Klar, dass hier einige Ideen im und auf dem kühlen Nass nicht fehlen dürfen, oder?

Schnorchelausflüge zu den benachbarten Inseln

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten - Schnorcheln

Zum schnorcheln fährst Du am besten zu den umliegenden Inseln…

In wirklich jedem Touroffice und fast jeder Unterkunft werden sie angeboten – Schnorcheltouren rund um Koh Lanta. Mit dabei sind meist Koh Rok und Koh Mook, kombiniert mit weiteren Inseln wie Koh Kradan, Koh Ngai oder Koh Chuek.

Auf Koh Rok kannst Du mit etwas Glück die grossen Warane sehen, die am Strand herumlungern.

Koh Mook wartet mit der Emerald Cave auf – ein kleiner Strand à la the Beach. Denn Du kommst nur hin, wenn Du durch eine enge Höhle schwimmst… Leider ist sie aber nicht so einsam wie bei the Beach. Denn die Emerald Cave ist ein beliebtes Ausflugsziel…

Die Kosten für Schnorchelausflüge bewegen sich zwischen 600 THB und 1’500 THB (18 bis 45 CHF / 15 bis 37 Euro)

 

Kleiner Abschweifer Maya Bay

Apropos Einsamkeit. Koh Phi Phi liegt quasi um die Ecke – und somit auch die aus the Beach bekannte Maya Bay. Und mit der Bekanntheit kommen die Touristen – und zwar in Scharen. Wir waren nicht da – haben jedoch viele Bilder und Berichte gesehen, in denen der Strand als komplett überfüllt beschrieben wurde…

Tauchen rund um Koh Lanta

Rund um Koh Lanta liegen einige gute Tauchspots – und auf Koh Lanta viele Tauchschulen. Falls Du noch keinen Tauchschein hast, ist Koh Lanta ein guter Platz, um den Anfängerkurs zu machen.

Der Open-Water Kurs inklusive Theorie dauert drei bis vier Tage und kostet um die 15’000 THB (450 CHF / 375 Euro).

Und falls Du Dir nicht sicher bist, ob Tauchen überhaupt was für Dich ist und Du einfach mal reinschnuppern willst, kannst Du einen «Discover Scuba Diving» buchen. Mit einem ausgebildeten Instructor an Deiner Seite kannst Du bei zwei Schnupper-Tauchgängen mal die Unterwasserwelt kennen lernen. Die Preise für den Tag liegen bei rund 4’500 THB (135 CHF / 110 Euro).

Mit dem Kajak durch die Mangroven

Koh Lanta, besonders Koh Lanta Noi, hat einige Mangrovengebiete. Mit dem Kajak lässt es sich wunderschön durch die Wurzeln kurven und die Tierwelt Koh Lantas beobachten.

Ausrüstung für die Tage am Wasser

Wo Wasser ist, werden Dinge nass. Alles was trocken bleiben soll, packen wir in unseren Drybag. Der ist super leicht – und was da drin ist bleibt furztrocken! Unser bewährter Dry Bag*

Unsere schönen Erlebnisse wollen wir festhalten, schliesslich weiss man nie, was einem unter Wasser so begegnet. Deswegen kommt immer unsere Actioncam mit. Unsere Actioncam, die bei jedem Wasserausflug dabei ist*

Die günstige Alternative für ein paar Schnappschüsse – die wasserdichte Einweg-Kamera*

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten • Lanta Animal Welfare – was Gutes tun

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten - Animal Welfare

Mit Deinem Besuch und einer Spende hilft Du der Animal Welfare, so dass sie weiteren Tieren helfen können

Das Lanta Animal Welfare kümmert sich – als einzige Tierklinik auf Koh Lanta, um kranke und verletzte Tiere. Hautprobleme, Impfungen und Verletzungen aus Verkehrsunfällen oder woher auch immer – das Lanta Animal Welfare ist die Anlaufstelle.

Viele der Tiere sind Streuner – und ohne Besitzer kein Geld. Daher kümmert sich das Lanta Animal Welfare ohne Gegenleistung um alle Tiere. Doch medizinische Geräte und Futter kosten Geld – das sich das Animal Welfare mit Spenden organisiert.

Täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr empfängt die Station Besucher. Du kannst die Anlage besichtigen, im Kitten Kaffee essen, bei Alltagsarbeiten helfen oder mit Hunden spazieren gehen (nicht mittags und nur nach einem guten ersten Eindruck Deinerseits ;-))

Der Eintritt ist frei – jedoch würden wir Dir ans Herz legen, eine Spende zu tätigen. Wer mehr tun will, kann

  • im Merchandise Shop einkaufen
  • vorher anfragen welche Dinge benötigt werden und diese mitbringen
  • die Patenschaft für ein Tier übernehmen
  • oder sogar Flugpate für ein Tier werden

Auf der Website der Lanta Animal Welfare findest Du noch viele weitere Infos: http://www.lantaanimalwelfare.com

Wie Du vermutlich schon weisst, empfehlen wir eigentlich keine Aktivitäten mit Tieren. Zoo, Zirkus und Elefantenreiten sind für uns Tabu. Aber das Lanta Animal Welfare ist eine Ausnahme – denn hier wird den Tieren wirklich geholfen.

Noch nicht genug? Dann kommen jetzt die letzten Koh Lanta Sehenswürdigkeiten für Dich

Da gab es irgendwie keine Kategorie dafür – deswegen folgt hier nun ein bunter Haufen weiterer Sehenswürdigkeiten…

Muay Thai – Thailands traditionelle Kampfkunst

Muay Thai – Thaiboxen – ist der Nationalsport in Thailand. Dabei geht es um mehr, als sich die Köpfe einzuschlagen. Denn die Kampfkunst hat eine lange Tradition in Thailand. Es geht um Ehre und Disziplin.

Im Klong Dao Stadium kannst Du Dir einen Kampf ansehen und die Atmosphäre einsaugen. Kämpfer um Kämpfer steigt in den Ring. Überall riecht es nach Tigerbalm. Die Massen feuern ihren Kämpfer an.

Doch ganz billig ist der Spass mit rund 800 THB (24 CHF / 20 Euro) nicht. Wann der nächste Kampf stattfindet, wirst Du nicht verpassen. Überall auf Koh Lanta hängen Plakate und regelmässig fahren Pickups mit Lautsprechern und grossen Tafeln über die Insel und machen Werbung ;-)

Die ganz hartgesotten sehen sich aber nicht nur die Kämpfe an, sondern besuchen ein Muay Thai Camp. Aber sei gewarnt, ein Muay Thai Camp ist kein Ponyhof. Immer wieder sahen wir Kämpfer, die in der Mittagssonne über die Insel rannten…

Camps findest Du hier: https://muaythaicampsthailand.com/lanta-muay-thai/

Lanta Old Town – das traditionelle ehemalige Hauptstädtchen

Koh Lanta Sehenswürdigkeiten - Lanta Old Town

die Strassen von Lanta Old Town

Lanta Old Town liegt an der Ostküste, direkt am Meer und ist ein perfekter Zwischenstopp bei einer Tour über die Insel.

Die alte Hauptstadt von Koh Lanta ist total malerisch und entspannt. Und ein perfektes Fotomotiv. Viele der traditionellen Holzhäuser sind auf Stelzen ins Meer gebaut. Einige davon sind rund 100 Jahre alt. Bunte Lampions lassen den chinesischen Einfluss erahnen.

Entlang der Strasse findest Du viele Restaurants über dem Meer, in denen Du relativ preisgünstig essen kannst. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite reihen sich kleine Shops aneinander.

Und falls Du noch eine Hängematte brauchst, bist Du in Lanta Old Town genau richtig. Denn hier gibt es den wohl coolsten Hängematten-Shop. Mit den Einnahmen wird eine kleine Bevölkerungsgruppe im Norden Thailands unterstützt.

Und falls es zeitlich passt – zum ersten Vollmond im März findet hier jeweils ein Festival statt – das solltest Du nicht verpassen…

Mit dem Roller über das ursprüngliche Koh Lanta Noi

Seit kurzem führt eine Brücke von Koh Lanta Yai nach Koh Lanta Noi. Die Fähre ist passee. Doch so kurz die Brücke ist, so krass ist der Kontrast.

Zuerst fährst Du durch das geschäftige Saladan mit grossen Strassenkreuzungen, viel Verkehr und Häusern. Und zack – ein paar Minuten und eine Brücke später fährst Du durch eine grüne Allee.

Denn Koh Lanta Noi ist noch sehr ursprünglich, mit viel grün, Mangroven und einfachen Häusern. Mache Dich auf Entdeckungstour und erkunde die Insel.

Und auch wenn Koh Lanta Noi noch ursprünglich ist – die Strassen (zumindest die Hauptstrassen) sind gut geteert und breit. Denn alle Minibusse von Krabi her passieren Koh Lanta Noi…

Die Orchideenfarm am Long Beach

Die Farm gehört zum Hotel Lanta Palace Resort und eignet sich für einen kurzen Zwischenstopp. Orchideen in allen Farben und in voller Pracht erwarten Dich im Garten und im Hotel.

Die Farm ist jedoch nur von November bis April geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Südspitze Koh Lantas – der Nationalpark und der Leuchtturm

Ganz im Süden von Koh Lanta liegt der Nationalpark. Und wie für einen Nationalpark üblich, wird Eintritt fällig. 200 THB (6 CHF / 5 Euro) pro Person sowie 20 THB (0.60 CHF / 0.50 Euro) für den Roller.

Dafür kannst Du im Nationalpark den gesamten Tag verweilen. Entweder legst Du Dich an den hübschen Strand, geniesst die Sonne und das Meer. Vor Ort findest Du auch Duschen und Toiletten.

Oder Du wanderst über den knapp zwei Kilometer langen Nature Trail. Wer die Augen offen hält, kann Affen, Vögel und Warane beobachten. Auch Wildschweine und Schlangen sollen den Nationalpark besiedeln – um denen zu begegnen, brauchst Du aber Glück (oder eben nicht) und ein sehr gutes Auge.

Etwas anders steht es um die Affen – die finden Dich. Denn die Tiere haben erkannt, dass Menschen Essen und tolle Dinge in Rucksäcken haben. Achte daher darauf, wo Du Deine Habseligkeiten platzierst, wenn Du schwimmen gehst. Nicht dass nachher der Affe mit Deiner Sonnenbrille durch die Bäume hüpft.

Und zum Abschluss würden wir Dir unbedingt noch den Leuchtturm empfehlen. Zwar ist der Turm selbst keine Schönheit – aber dafür die Aussicht. Das grün des Nationalparks, das blaue Meer und die vorgelagerten Inseln – wow¨

Die Fahrt mit dem Roller ist jedoch nicht ganz ohne – das letzte Stück wurde uns als eine der schlimmsten Strassen Koh Lantas beschrieben. Es ist steil und Dreck und Sand auf der Fahrbahn machen die Fahrt nicht einfacher. (das war aber nicht der Platz, wo wir unseren Rollerunfall hatten ;-))

Wer sich aber traut, fährt vorbei an tollen Küstenabschnitten und durch sattgrünen Dschungel. Wer sich nicht traut, kann den Nationalpark auch mit dem Longtail Boot besuchen.

Die Sonnenuntergänge an der Westküste

Kriegt mal eigentlich mal genug von Sonnenuntergängen? Nein – und besonders nicht auf Koh Lanta. Wir haben ihn fast jeden Abend am Klong Khong Beach genossen – und jeden Abend bot sich ein anderes Bild. Mal mit Wolken, mal ohne – und der starke Einfluss der Gezeiten tut sein Übriges, ihn jeden Tag anders aussehen zu lassen.

Aber natürlich kannst Du den Sonnenuntergang auch an einem der anderen Strände der Westküste geniessen…

 

Obwohl Koh Lanta gar nicht so gross ist, bietet es mehr als genug, um sich die Zeit zu vertreiben. Schade, dass wir aufgrund unseres Rollerunfalles nicht mehr der tollen Aktivitäten ausprobieren konnten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben…

Was machtst Du am liebsten auf einer Reise oder im Urlaub? Chillst Du am Strand oder machst Du lieber Ausflüge? Zieht es Dich eher ins Wasser oder auf Wandertouren? Warst Du vielleicht schon auf Koh Lanta und hast Feedback zu einer dieser Sehenswürdigkeiten oder weitere Ideen? Dann poste es in die Kommentare…