EverOnTravel
wir sind dann mal everonTravel
Backpacking-Weltreise ohne Grenzen

Phu Quoc Reisebericht – Tropenparadies oder Bettenburgen?

Phu Quoc Reisebericht – Tropenparadies oder Bettenburgen?

Phu Quoc, die grösste Insel Vietnams, ist im touristischen Aufschwung. Wo einst Gefangene Zwangsarbeit leisteten, sonnen sich heute Touristen aus aller Welt am Strand. Hotels werden errichtet, Strassen werden ausgebaut und Sehenswürdigkeiten zugänglich gemacht. Doch ist es bereits zuviel des Guten? Hat die Insel den Paradiesstatus schon verloren? Die Meinungen im Internet gehen auseinander. Einige feiern die Insel als Tropenparadies, andere halten sie bereits für zu touristisch und überbaut. Höchste Zeit, sich ein eigenes Bild zu machen. So stiegen wir in Ho-Chi-Minh-City in den Flieger und liessen uns überraschen. Wie unser Fazit nach fast einem Monat Phu Quoc ausfällt? Die Antwort findest Du nun in diesem Phu Quoc Reisebericht.

Phu Quoc Reisebericht – Anreise und Vorankommen auf der Insel

Erstmal musst Du auf die Insel kommen – und wenn Du da bist, willst Du ja auch auf Erkundungstour gehen. Wir haben Dir in diesem Phu Quoc Reisebericht mal alle Möglichkeiten zur Anreise, Infos zum mieten und fahren eines Rollers und andere Möglichkeiten aufgelistet.

Anreise nach Phu Quoc – so kommst Du auf die Insel

Welche Anreise-Möglichkeiten gibt es nach Phu Quoc? Flug? Bus? Wie lange es dauert, was es kostet und Tipps für lohnenswerte Zwischenstopps – findest Du alles hier

Phu Quoc Reisebericht - Roller fahren und mieten

Roller mieten und fahren auf Phu Quoc – ein Reisebericht

Wo kannst Du auf Phu Quoc einen Roller mieten und brauchst Du dafür einen Führerschein? Unser Erfahrungsbericht zur Miete, dem Strassenzustand und dem alltäglichen Wahnsinn im vietnamesischen Strassenverkehr…

Phu Quoc Reisebericht – Alternativen zum Roller fahren auf Phu Quoc

Nicht jeder möchte seinen Roller durch den teilweise chaotischen Verkehr Phu Quocs steuern oder hat einen gültigen Führerschein. Doch auch dann musst Du nicht die ganze Zeit in Deiner Unterkunft sitzen – es gibt Alternativen.

Mit dem Bus

Von Duong Dong aus fahren Busse in den Süden nach An Thoi sowie in die Norden, zum Beispiel zum Vinpearl Resort. Genaueres zu den Abfahrtszeiten und den Haltestellen kann Dir Deine Unterkunft sagen.

Mit dem Taxi

Noch bequemer geht es mit dem Taxi. Die sind auf Phu Quoc durchaus bezahlbar. Jedoch hapert es, besonders auf der Strecke von Long Beach nach Duong Dong, mit den Adressen. Zwar gibt es welche, aber die scheinen nicht zu funktionieren. Denn keiner unserer Taxifahrer wusste wirklich, wo unser Ziel ist und fuhr entweder vorbei oder beinahe die halbe Strecke im Schneckentempo, den Blick suchend auf den Strassenrand gerichtet… Daher haben wir dann unser Ziel jeweils bei Maps.me oder Google Maps eingegeben und die Strecke per App mitverfolgt. Perfekt für uns, dass auf den Maps jedes Restaurant, Resort und beinahe jeder Shop verzeichnet ist. So konnten wir ihm dann auch mal sagen, dass er die nächsten fünf Kilometert ruhig etwas schneller fahren darf. Aber nur mit Handzeichen oder via Übersetzungsapp, denn Englisch verstand keiner der Fahrer.

Phu Quoc Reisebericht – unsere Unterkünfte auf der Insel

Unsere beiden Unterkünfte sind beide wirklich empfehlenswert – und deswegen wollen wir sie Dir auch nicht vorenthalten.

Truong Linh Resort Phu Quoc – unser Favorit *

Die Bungalows sind geräumig und mit einer schönen Terrasse. Klimaanlage und Moskitonetz inklusive. Hier lässt es sich aushalten. Den eher kleinen Pool haben wir nie genutzt, der Long Beach ist schliesslich nur 150 Meter entfernt. Genauso wie Joe’s Beach Bar und diverse Restaurants. Hier bekamen wir richtig viel für nur 20 Euro pro Nacht – und das in der Peakseason über Weihnacht-Neujahr. Wir haben uns sofort wohlgefühlt, das Personal ist unglaublich freundlich und hilfsbereit und die beiden Haus-Hunde einfach zu süss. Falls wir wiederkommen, werden wir definitiv wieder hier übernachten.

Viet Tanh Resort Phu Quoc – mit direkter Strandlage *

Im Viet Tanh Resort haben wir nur einige Tage verbracht. Auch diese Bungalows liegen am Long Beach, einige davon sogar direkt am Strand. Die übrigen Bungalows sind in eine wunderschön grüne Gartenanlage eingebettet. Vor jedem der geräumigen Bungalows findest Du eine Terrasse mit Sitzmöbeln. Zwar hat die Anlage keinen Pool, als Gast darfst Du aber den Pool des Nachbarresorts mitbenutzen – und der ist wirklich schön und gross. Die Lage ist sogar noch etwas zentraler als die des Truong Linh Resorts…

Phu Quoc Reisebericht – unsere Lieblingsrestaurants & Bars

Wir geben zu – wir essen gerne. Und auf einer so langen Reise muss manchmal auch wieder ein Stück Heimat auf den Teller. Wo wir besonders gut gegessen haben und welche unsere absolute Lieblingsbar war? Verraten wir Dir natürlich alles in diesem Phu Quoc Reisebericht…

Joe’s Beach Bar – unser Highlight

Phu Quoc Reisebericht: Joe's Beach Bar, Phu Quoc

Sonnenuntergänge, Bier, Snacks und die beste Gesellschaft – definitiv unser Phu Quoc Reiseberichts-Geheimtipp

Joe’s Beach Bar (in Tripadvisor unter Costal Village Beach Bar gelistet) liegt direkt am Long Beach. Hier haben wir unzählige schöne Abende verbracht, nette Leute kennengelernt und als wäre das nicht genug, kannst Du hier auch ganz toll den Sonnenuntergang geniessen. Bei Joe, einem US-Amerikaner, treffen sich abends die Personen, mit denen wir so viele coole Abende verbracht haben. Viele davon leben seit Jahren auf der Insel. Die Atmosphäre in der Bar ist einfach einzigartig und last but not least – Joe hat die beste Musik auf der ganzen Insel! Neben Bier gibt es bei Joe’s Beach Bar leckeren Eiskaffee, Cocktails und eine gute Snackkarte. Du kannst hier Sonnenliegen mieten, Dusche und Toilette benutzen und Eiscreme kaufen. Hier findest Du einfach alles für einen gelungenen Strandtag und den anschliessenden Abend.

German B Restaurant – Deutsche Küche

Hier haben wir unsere Heimat auf dem Teller gefunden. Knusprig paniertes Schnitzel, Gulasch und gefüllte Peperoni. Wir gestehen, wir waren mehr als einmal da… Was andere Gäste über das German B Restaurant sagen *

Pineapple Bar – Burger und Pasta

Auch wenn es eine Bar ist – hier waren wir immer nur zum Essen. Und daher folgt hier nochmal ein Tipp für guten Western Food – der grosse Burger ist einfach fantastisch. Und auch die Gnocchi Carbonara können wir Dir wirklich ans Herz legen. Was andere Gäste über die Pineapple Bar sagen *

Le Bistrot – Pizzeria

Und dann noch ein kleiner Ausflug nach Italien. Im Le Bistrot gibt es knusprige, richtig leckere Pizza. Naja, die Karte hat auch noch anderes zu bieten, aber wir wollten halt mal wieder Pizza. Kleiner Tipp am Rande – die Pizza gibt es in drei verschiedenen Grössen. Sie ist aber so lecker, dass die kleinste niemals ausreicht… Was andere Gäste über das Le Bistrot sagen *

Street Food – Seafood direkt vom Meister

Phu Quoc Reisebericht: Street Food, Restaurant, Phu Quoc

Hier gibt es frischen Fisch vom Meisterkoch Hau

So, nun aber genug von Western Food. Das Street Food ist ein ganz kleines Restaurant an der Hauptstrasse, direkt oberhalb des Le Bistrot. Der erste Blick lässt jedoch nicht vermuten, was der Grill alles hergibt. Hau, der Besitzer und Koch des Street Food, arbeitet tagsüber in einem 5-Sterne-Hotel als Koch. Das ist auch der Grund, warum das Lokal erst abends nach 17.00 Uhr geöffnet ist. Auf dem Rückweg von seinem Job fährt Hau am Markt vorbei und besorgt frischen Fisch – den er wirklich lecker zubereitet.

 

Iris Cafe – Local Food as it’s best

Und gleich nochmals Local Food. Hier kommt unser absoluter Favorit für lokale Küche. Hier stimmt einfach alles – die Auswahl, die Qualität des Essens, die Aufmerksamkeit der Bedienung und nicht zuletzt der Preis – wobei, für diese Leckereien ist es schon fast zu günstig… Unsere Empfehlung – das Hühnchen in Tamarinden-Sosse… Was andere Gäste über das Iris Café sagen *

Secret Snack – Luxus-Snacken

Phu Quoc Reisebericht: Secret Snach, Restaurant, Phu Quoc

Ricard verwendet exklusive Zutaten wie Serrano-Schinken und Ziegenkäse

Ricard, ein Spanier, hat direkt neben dem S-Club seine Bar und bietet Snacks in allerbester Feinschmecker-Qualität an. Serrano-Schinken, in Öl eingelegter Ziegenkäse und andere mediterrane Köstlichkeiten – Ricard hat sie alle! Da natürich alles importiert werden muss, liegen die Preise etwas höher. Aber gerade für Langzeitreisende ist ein solches Fundstück wie der Himmel auf Erden – auch wenn das die Weltreise-Kosten nach oben treibt.

Phu Quoc Reisebericht – diese Sehenswürdigkeiten erwarten Dich

Die Insel ist gross und bietet so einiges zum Entdecken. Ob Strände oder Hinterland, für jeden ist etwas dabei. Zu allen besuchten Sehenswürdigkeiten gibt es einen einzelnen Bericht – aber alles haben wir nicht geschafft. Und wir wollten ja auch noch was zum Entdecken übrig lassen…

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – das gibt es auf der Insel zu entdecken

Ob Nationalpark und Wasserfälle, Traumtrände, traditionelles Handwerk oder das Coconut-Gefängnis – wir haben die besten Sehenswürdigkeiten für Dich zusammengestellt. Hier nun unser Fazit, was sich lohnt und was Du Dir auch sparen kannst.  

Phu Quoc Strände

Strände auf Phu Quoc  – welcher ist der schönste?

Acht Strände haben wir auf Phu Quoc besucht – wir sind einfach unheilbare Wasserratten. Daraus ist ein kleiner Strandguide entstanden. Phu Quocs Strände sind anders als erwartet, aber jeder hat seinen ganz eigenen Charme. Und weil Bilder mehr sagen als tausend Worte – natürlich mit einem Video. Mach Dir selbst einen Eindruck von den Beaches  

Phu Quoc Reisebericht – unser Fazit

Nun mal Butter bei die Fische – wie hat uns Phu Quoc denn nun gefallen? 

Phu Quoc Reisebericht – unsere Highlights

Fangen wir mal mit dem Positiven an. Das Beste an unserem Aufenthalt auf Phu Quoc waren die Menschen. Die Locals waren unglaublich offen, freundlich und hilfsbereit. Wir haben viele Bekanntschaften gemacht und Freundschaften geschlossen – mit Einheimischen, Auswanderern und anderen Reisenden. Und genau dies war der Grund, warum wir so lange auf Phu Quoc geblieben sind. Natürlich hat auch die Insel einige schöne Flecken zu bieten, so zum Beispiel den traumhaften Sao Beach oder den immer noch recht einsamen Dai Beach (wenn man denn die richtige Abzweigung wählt). Und es gibt noch immer ruhige und schöne Plätze auf der Insel. Aber meist sind es bei uns die Menschen, die einen Ort besonders machen. Wir haben auch noch an keinem Ort auf unserer Reise so gut und vielfältig gegessen wie auf Phu Quoc. Das ist aber nicht nur positiv, denn die Auswahl kommt nur durch das hohe Touristenaufkommen zustande. Dennoch waren wir überrascht, was das Preisniveau betrifft. Denn so hoch wie erwartet war es nicht…

Phu Quoc Reisebericht – worauf wir hätten verzichten können

Als erstes und wichtigstes – auf die vielen Hochhäuser, Hotelkomplexe und Baustellen. Denn gerade am Long Beach ist die Entwicklung in Richtung Touristenhochburg offensichtlich. Aber auch an anderen Plätzen zeigt sich diese Entwicklung. So wurden wir zum Beispiel am Khem Beach abgewiesen – hier steht eine riesige Hotelanlage und der gesamte Strand ist für Hotelbesucher reserviert. Falls diese Entwicklung weiter anhält, kann die Insel ihren Status vom tropischen Paradies vermutlich nicht mehr halten… Der viele Müll. Nach den ersten drei Monaten und vielen früheren Reisen nach Südostasien dachten wir, wir hätten uns daran gewöhnt. Aber der Müll auf Phu Quoc ist nochmals ein anderes Kaliber. Zwar gibt es eine Müllabfuhr, aber die beseitigt nur, was in den Containern liegt. Die Müllhaufen am Strassenrand oder der angespülte Abfall an den Stränden ohne Hotelanlage bleibt liegen. Das Epizode-Festival. Zum zweiten Mal (glauben wir) fand das Electro-Festival auf Phu Quoc statt. Und so füllte sich unsere Bungalowanlage pünktlich zum 31. Dezember mit jungen, feierwütigen Russen. Und wir hörten von morgens früh bis abends spät Electrosound in unerträglicher Lautstärke. Morgens Poolparty – abends Bungalowparty. Beschwerden von anderen Hotelgästen wurden gekonnt überhört. Und leider war die Insel so ausgebucht, dass sich so spontan auch keine bezahlbaren Alternativen mehr finden liessen. Daher unser Tipp: falls Du nicht auf das Festival gehst, dann meide die Zeit rund um das Festival…

Phu Quoc Reisebericht – das Fazit vom Fazit

Jetzt kommen wir mal auf den Punkt. Unser Aufenthalt war toll – deswegen sind wir auch einen ganzen Monat auf Phu Quoc geblieben. Aber hätten wir nicht all die tollen Menschen kennengelernt, wären wir schon viel früher weg gewesen. Ob wir nochmals wiederkommen, ist offen. Einerseits möchten wir die Menschen gerne wiedertreffen, andererseits haben wir etwas Bedenken, wie sich die Insel in den nächsten ein bis zwei Jahren entwickeln wird…     Warst Du auch schon auf Phu Quoc? Was war Dein Eindruck – Bettenburgen oder tropisches Paradies?

Phu Quoc Reisebericht – alle Artikel

 

Seite 1 von 212

2 Kommentare

  1. Hey ihr beiden!

    Tolle Zusammenfassung! Ich habe es 2015 leider nicht bis nach Phu Quoc geschafft, dafür reise ich einfach zu langsam und hatte nur 3,5 Wochen Zeit.
    Aber 2019 wird es wieder nach Vietnam gehen. Ich hoffe also einfach mal, dass es noch nicht zu verbaut ist. Wie war denn die Lage mit Internet zum Arbeit dort?

    Liebe Grüße
    Magdalena

    Antworten
    • Hey Magdalena

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja das kennen wir – geht uns auch oft so, dass wir einfach zu langsam reisen um alles zu sehen. Aber zum Glück kann man ja einfach nochmal hinfahren ;-) Wir hatten dafür keine Zeit für den Norden von Vietnam – und ehrlich gesagt war es uns im Dezember auch einfach zu kalt. Also behalten wir uns das für ein zweites Mal Vietnam…

      Die Insel entwickelt sich wirklich schnell, das haben wir auch von vielen Expats gehört, die teilweise schon über zehn Jahre auf der Insel leben. Aber es gibt noch immer schöne und ruhige Plätze. Das Internet war ok, es hat uns nicht grad vom Hocker geblasen aber arbeiten war gut möglich. In Kambodscha ist das Internet nun ein ziemliches Stück langsamer… ;-)

      Liebe Grüsse
      Eve & Ron – everonTravel

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Wir sind hier:

PHILIPPINEN – SIQUIJOR

About us

everontravel - Weltreise - Reiseblog - Reisevlog

 

Hi, wir sind Eve und Ron.

Nach Jahren viel zu kurzer Reisen haben wir den Schritt gewagt – unsere Open-End-Weltreise. Eineinhalb Jahre haben wir geplant, organisiert und uns gefreut wie Bolle.

Am 3. Oktober 2017 haben wir unsere Backpacks aufgeschnallt und sind losgezogen. Die Jobs sind gekündigt, die Wohnung aufgelöst, alle Habseligkeiten verkauft.

Welt – wir sind bereit, Dich zu entdecken…

Du willst noch mehr über uns erfahren? Hier entlang…

Das neuste Video

Wir packen in unseren Rucksack

Weltreise Packliste für Backpacker - mit E-Book und Vorlage

AirBNB Guthaben geschenkt

Airbnb Guthaben geschenkt

Die beste Kreditkarte auf Reisen

everontravel - Weltreise Reiseblog - Empfehlung Kreditkarte
everonTravel - Weltreise Reiseblog - Empfehlung Kreditkarte

Reise-Kreditkarte*

kostenloses Girokonto - kostenlose Kreditkarte - kostenlos Bargeld abheben, was will man mehr...

everonTravel - Weltreise Reiseblog - Empfehlung Versicherung

Multi-Versicherung*

Krankenhauskosten - Rücktransport - gestohlene Reisedokumente - Annulation, alles kein Problem mit unserer Versicherung...

everonTravel - Weltreisee Reiseblog - Empfehlung AirBNB Guthaben

AirBNB Startguthaben*

Du kennst AirBNB noch nicht und möchtest es gerne testen? Perfekt - dann hol Dir hier Dein Startguthaben. Einlösbar bei Deiner ersten Buchung ab 75 CHF...

everonTravel - Weltreise Reiseblog - Empfehlung Flüge

Günstige Flüge*

Egal wann - egal wohin

OneWay - Returntickets - Gabelflüge - beste Preise, findest Du alles auf Momondo...