Als grösste Insel Vietnams bietet Phu Quoc Sehenswürdigkeiten wie Sand am Meer. Auch wenn Du zwei Wochen auf der Insel verbringst, wird es Dir bestimmt nicht langweilig werden. Es gibt so viel zu entdecken – kunstvolle Tempel, schöne Strände, einen riesigen Nationalpark, traditionelles Handwerk und ein geschichtsträchtiges Gefängnis.

Wir haben Dir die besten Phu Quoc Sehenswürdigkeiten zusammengestellt. Aufgrund der Vielzahl haben wir es nicht geschafft, alle zu besuchen. Aber wir wollen Dir ja schliesslich auch noch etwas zum Entdecken übrig lassen…

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten im Überblick

Riesig ist die Insel nicht, und so lassen sich oftmals Sehenswürdigkeiten kombinieren und mehrere an einem Tag besichtigen. Um eine schlaue Route über die Insel zu planen, ist es sinnvoll, zu wissen wo die Sehenswürdigkeiten liegen. Und deswegen folgt hier erst einmal eine Übersichtskarte von Phu Quocs Sehenswürdigkeiten.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – geführte Touren

Nicht immer willst Du auf eigene Faust alles entdecken. Mit einem Guide siehst Du vieles, was Du alleine nie gefunden hättest. Und ein Guide erklärt Dir die Hintergründe und die Geschichten, und genau diese Geschichten machen dann einen normalen Ausflug zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Doch dafür brauchst Du den richtigen Guide – wir haben ihn gefunden: Jerry von Jerry’s Jungle Tours. Der Neuseeländer wohnt seit elf Jahren auf Phu Quoc und kennt die Insel wie seine Westentasche. Neben den Dschungeltouren, die der Name schon verrät, kannst Du mit Jerry auch Schnorcheln, Fischen, Klettern oder eine Motobike-Tour planen.

Haben wir eine Tour mit Jerry gemacht? Leider nein – denn er war schon ausgebucht… Aber alleine dafür würden wir die Insel nochmals besuchen wollen. Warum wir ihn dann doch empfehlen? Weil wir Jerry persönlich kennengelernt und viele Abende mit ihm verbracht haben – und Du kannst uns glauben, das wird ein unvergesslicher Tag.

Wir nennen ihn gerne den „neuseeländischen Crododile-Dundee“. Sein Wissen über die Insel, den Dschungel und alles drum herum ist einfach unglaublich. Schade, dass wir uns mit den Geschichten begnügen müssten und ihn noch nicht „live in Action“ erleben durften.

Daher unser Tipp: Buche Deinen Ausflug früh genug…

Das sagen andere (auf Tripadvisor) über Jerry’s Jungle Tours *

Hier geht’s zur Website von Jerry’s Jungle Tours

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Nationalpark und Wasserfälle

Ein Tag am Suoi da Ban Wasserfall

Der Suoi da Ban ist kein spektakulärer Wasserfall. Lies hier, warum er uns trotzdem so gefallen hat, wieso der Sonntag der perfekte Tag der Woche ist und warum wir den zweiten Wasserfall nicht besucht haben

 

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten: Ganh Dau Trail

Ausflug zum Ganh Dau Dschungeltrail

Der Nationalpark ist wohl die grösste von Phu Quocs Sehenswürdigkeiten. Und der Ganh Dau Trail führt mitten hindurch. Der leichte Wanderweg kann auch gut auf eigene Faust erkundet werden.

Wie Du hinkommst und was wir dort vorgefunden haben, kannst Du in diesem Artikel nachlesen

 

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Suoi Tranh Wasserfall

Der Suoi Tranh ist der wohl der bekannteste Wasserfall auf Phu Quoc. Er ist rund vier Meter hoch, mit natürlichen Pools und vom grün des Dschungels umgeben. Aber wie die meisten Wasserfälle auf der Insel, führt er in der Trockenzeit nur sehr wenig Wasser.

Am Eingang zum Wasserfall wurde eine Art Park angelegt. Hier findest Du diverse Tierfiguren und ein Restaurant.

Folgst Du dem Wasserfall weiter nach oben, kommst Du an einer rund 200 Meter grossen Höhle vorbei. Neben schönen Stalaktiten soll sie auch einige Fledermäuse beherbergen.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Suoi da Ngon Wasserfall

Der Suoi Da Ngon kommt aus dem Gebiet des Ham Ninh Mountain Range und fliesst in den Duong Dong See. Er soll wunderschön sein, umgeben vom dichtem grün des Dschungels. Immer wieder sollen natürlich Jacuzzis zum Baden einladen und sich auf dem Weg durchaus das eine oder andere Tier blicken lassen.

Diesen Wasserfall wollten wir eigentlich besuchen – aber es hätte nicht sollen sein.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Suoi Tien Wasserfall

Der Suoi Tien wird auch Fairy Stream genannt. Laut einer Legende soll ein verirrter Holzfäller diesen Wasserfall gefunden und Feen darin baden sehen haben.

Es handelt sich um einen eher kleinen, rund einen Kilometer langen Stream. Das Wasser ist nicht besonders tief und reicht zum Baden nicht aus. In der Trockenzeit kann es vorkommen, dass der Flusslauf gar kein Wasser führt. Dennoch soll die Location wunderschön sein, mit grossen, abgeflachten Steinen mitten im unberührten Dschungel Phu Quocs.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten: Ham Ninh Mountain Range

Die Wandertour führt Dich durch den Dschungel bis zum Gipfel des Ham Ninh Mountains und belohnt Dich mit einem sensationellen Ausblick.

Es gibt verschiedene Wege, auf den Berg zu kommen, jedoch keinen offiziellen Wanderweg. Entsprechend musst Du selbst navigieren und der Weg soll nicht präpariert sein. Hätten wir den Trail gemacht, hätten wir uns wohl für 200’000 VND (8 Euro / 9 CHF) einen lokalen Guide entschieden.

Die Strecke soll nicht ganz ohne sein. Der Weg ist weit, es gilt viele Höhenmeter zu überwinden und an einigen Orten musst Du wohl an Bambusleitern oder mit Hilfe von Ästen und Lianen etwas klettern. Und das es in Phu Quocs Dschungel ziemlich warm ist, durften wir bereits auf dem Ganh Dau Trail erfahren.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Strände

Strände auf Phu Quoc – anders als erwartet

Wie es sich für eine Insel gehört, hat Phu Quoc viele schöne Strände. Aber entgegen dem Klischee einer typischen tropischen Insel sind nicht alles schneeweisse Sandstrände mit türkisem Wasser – es ist vielmehr eine bunte Mischung, und für jeden ist etwas dabei. Wir haben acht Strände besucht – hol Dir jetzt unseren Strandguide

 

Phu Quoc – übrige Sehenswürdigkeiten

Phu Quoc Night Market – authentisch oder touristisch?

Asien ist bekannt für leckeren und günstigen Streetfood. Aber stimmt das auch beim Phu Quoc Night Market?

Wir haben uns durch das Angebot gefuttert – und unser Fazit zu Atmosphäre, Preisen und Authenzität gezogen

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Coconut Tree Prison

Das Gefängnis im Süden Phu Quocs wurde von den französischen Kolonialisten gebaut und galt im Vietnamkrieg als das grösste Gefängnis Südvietnams. Zehntausende Gefangene waren hier inhaftiert und wurden grausam gefoltert, über 4’000 Menschen starben in diesem Gefängnis.

Heute ist das Coconut Tree Prison ein Museum und Mahnmal. Lebensgrosse Figuren stellen die Grausamkeiten aus dieser Zeit nach. Gängige Foltermethoden, Tigerkäfige und die Gefängniszellen können besichtigt werden.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Pfefferfarmen

Auf der Insel wächst Pfeffer, und der ist wirklich lecker. Ein Besuch bei einer der Anbaufarmen ist ein guter Zwischenstopp auf dem Weg zu einer anderen Sehenswürdigkeit.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Phu Quoc Bienenfarmen

Neben Pfeffer gibt es auf der Insel auch Honig. Beim Besuch einer solchen Bienenfarm kannst Du einiges über die Wichtigkeit von Bienen, ihr Leben und die Gewinnung von Honig lernen. Und natürlich auch von dem süssen Nektar kosten, der aus den Blumen und Blüten der tropischen Insel entstanden ist.

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Fischsossenfabrik

Noch bekannter als für Pfeffer und Honig ist Phu Quoc für seine Fischsosse. Die soll so gut sein, dass sie sogar exportiert wird. Probiert haben wir sie nicht – wir mögen einfach keine Fischsosse. Falls Du aber interessiert bist und den Geruch nicht scheust, kannst Du in der Fischsossenfabrik nahe Duong Dong hautnah erleben, wie sie entsteht.

Falls Du auf Fischsosse stehst und Dir gerne ein paar Flaschen kaufen möchtest, beachte dass Du sie vor Ort essen musst. Denn die Airlines verbieten die Mitnahme von Fischsosse auf ihren Flügen – genauso wie Durianfrüchte. Der Grund wird vermutlich der gleiche sein – das Zeug stinkt gewaltig, wenn die Flasche kaputt geht…

Phu Quoc Sehenswürdigkeiten – Vinpearl Land

Im Nordwesten der Insel hat die Vingroup einen riesigen Freizeitpark aufgebaut mit Wasserpark, Shows und Shoppingmeile. Wir waren nicht da, haben aber von anderen Besuchern gehört, dass der Park wohl bei deren Besuch ziemlich leer gewesen sein muss.

Das Ticket kostet 500’000 VND (20 Euro / 23 Euro) pro Person. Das gäbe es auch noch für 850’000 VND in Kombination mit dem Safaripark. Da wir jedoch Tiershows und Zoos grundsätzlich nicht besuchen oder unterstützen möchten, gehen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf ein.

 

Nun wünschen wir Dir ganz viel Spass auf Phu Quoc – Vietnams Vorzeigeinsel. Lass das tropische Feeling auf Dich wirken und verpasse nicht die Gelegenheit, die Insel mit dem Motorroller zu erkunden.

Welche von Phu Quocs Sehenswürdigkeiten würdest Du am liebsten ansehen? Oder falls Du schon da warst, welche hast Du besucht und wie hat es Dir gefallen? Haben wir vielleicht sogar etwas vergessen? Poste es in den Kommentaren, wir sind gespannt…