Deine Weltreise ist in Planung – der erste Termin beim Tropenmediziner steht. Dann lass Dir gesagt sein: Die Reiseimpfungen kosten ganz schön viel Geld und knabbern Deinem Weltreise-Sparschwein die ersten Haare vom Kopf. Aber keine Panik – einen Teil der Kosten übernimmt die Krankenkasse. Wann die Kosten übernommen werden, erfährst Du in diesem Artikel.

Ausserdem gibt’s noch fünf Spartipps für Deine Reiseimpfungen obendrauf. Natürlich ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen…

Wie teuer unsere Reiseimpfungen schlussendlich waren und was die einzelnen Reiseimpfungen kosten, findest Du in unserer detaillierten Kostenaufstellung. Aber dies schon mal vorab – die Impfungen waren teurer als geplant, die Krankenkasse grosszügiger als erwartet und die Einstiche weniger schmerzhaft als befürchtet.

 

Falls Du noch keine Ahnung hast, welche Impfungen es gibt oder wissen möchtest, warum wir uns für oder gegen die einzelnen Impfungen entschieden haben, dann stöbere mal im Artikel „Weltreise Impfungen – worauf wir nicht verzichten wollen“.

Die detaillierte Aufstellung all unserer Kosten während der Weltreise Vorbereitung folgt bald im Artikel „Weltreise Kosten – Kosten vor der Reise“.

Was Deine Reiseimpfungen kosten – der Überblick

Die Angaben gelten für die Schweiz. Und weil wir zu den Preisen und Abrechnungen in Deutschland nicht viel sagen können, haben wir Dir wenigstens eine gute Seite herausgesucht: http://tropeninstitut.de/impfungen-a-z/allgemeine-impf-infos/erstattung-von-impfkosten

was einzelne Reiseimpfungen Kosten

Die einzelnen Impfungen kosten je nach Impfstoff zwischen 10 CHF und 80 CHF

Die Preise für die tropenmedizinische Beratung

Vor jeder Reiseimpfung steht die tropenmedizinische Beratung. Diese dauert, je nachdem wie viele exotische Länder Deine Route enthält, zwischen 15 Minuten und rund einer Stunde. Die tropenmedizinische Beratung gehört nicht zu den Leistungen der Grundversicherung. Aber die Kosten werden von den meisten Zusatzversicherungen übernommen.

Ganz nach dem Motto „Weltreise ohne Grenzen“ wollen wir keine Route festlegen. Aber wir möchten die Freiheit haben, überall hinreisen zu können. Entsprechend umfangreich war die Liste der möglichen Reiseländer: alle Länder in Mittel- und Südamerika, Asien und Afrika. Also einfach ausgedrückt, die Welt. Wir hätten vermutlich ein gutes Schulbeispiel abgegeben. Und so dauerte unsere Beratung satte 50 Minuten und war entsprechend teuer.

Die Abrechnung erfolgt nach Zeit. Und weil wir uns in der Schweiz nicht einig sein können, hat jeder Kanton andere Preise. Als Richtwert kannst Du aber ungefähr die folgenden Kosten veranschlagen:

Beratung Meist für Anzahl Länder Dauer Kosten *
kurze Beratung Urlaubsreise einzelne Länder 20 Min 60 CHF
mittlere Beratung Backpacking-, Weltreise einige Länder 35 Min 110 CHF
lange Beratung Weltreise viele Länder 50 Min 160 CHF
pro zusätzliche 5 Minuten 5 Min 17 CHF

*) es handelt sich um Preis-Empfehlungen, die Preise Deines Arztes können etwas abweichen.

 

Wie Du bestimmt gemerkt hast, ist die Beratung nicht grad ein Schnäppchen. Wie Du diese Kosten etwas reduzieren kannst, findest Du in den Spartipps weiter unten.

Die Kosten für die Standardimpfungen

Mit den meisten dieser Standardimpfungen hast du vermutlich bereits als Kind Bekanntschaft gemacht. Oder am Anfang Deiner Militärpflicht. Ob Du nochmals ran darfst, sagt Dir Dein Arzt bei der Beratung.

Impfung Anzahl Impfungen Kosten je Impfung * Kosten Total *
Diphterie-Starrkrampf-Keuchusten 1 10 CHF 10 CHF
Mumps-Masern-Röteln 1 36 CHF 36 CHF
Kinderlähmung 2 40 CHF 80 CHF

*) es handelt sich um Preis-Empfehlungen, die Preise Deines Arztes können etwas abweichen.

 

Hier kommt die gute Nachricht: Die Kosten für die Standardimpfungen werden von der Krankenkasse übernommen. Sie sind von der Grundversicherung gedeckt und werden somit auch ohne Zusatzversicherung zurückerstattet.

Und jetzt die schlechte: Die Kosten sind in Deiner Franchise enthalten. Das ist der Anteil, den Du jährlich erst einmal selbst zahlen musst. Das heisst, wenn Du eine Franchise von 1’000 CHF hast (diese Info findest Du auf der Police), und im laufenden Jahr noch keine 1’000 CHF an Arztkosten hattest, dann bezahlst Du die Kosten dieser Impfungen trotzdem selbst. Aber auch wenn die Franchise bereits erreicht ist, bleibt ein Selbstbehalt von 10% der Kosten bei Dir hängen.

Gut zu wissen: Falls Du ein spezielles Versicherungsmodell hast, zum Beispiel eine Telmed- oder Hausarzt-Versicherung, musst Du auch für die Reiseimpfungen die Vorgaben einhalten. Also unbedingt kurz bei der Telefonhotline durchklingeln oder den Kopf beim Hausarzt reinstrecken und die nötige Überweisung einholen. Ansonsten werden die Kosten von der Grundversicherung nicht übernommen.

Was die speziellen Reiseimpfungen kosten

Vielleicht hast Du Glück und bereits für eine frühere Reise einige Reiseimpfungen erhalten. Einige halten ein Leben lang, andere müssen regelmässig aufgefrischt werden. Ob Dein Impfschutz noch gegeben ist, wird Dir Dein Tropenarzt bei der Beratung sagen.

Impfung Anzahl Impfungen Kosten je Impfung * Kosten Total *
Hepatitis A 2 57 CHF 114 CHF
Hepatitis B 3 45 CHF 135 CHF
Kombi Hepatitis A + B 3 76 CHF 228 CHF
Gelbfieber 1 47 CHF 47 CHF
Tollwut 3 / 4 78 CHF 234 / 312 CHF
Typhus 1 43 CHF 43 CHF
Cholera 2 76 CHF 152 CHF
Japanische Enzephalitis 2 / 3 129 CHF 258 / 387 CHF
Malaria Tabletten 12 Tabletten 43 CHF 43 CHF

*) es handelt sich um Preis-Empfehlungen, die Preise Deines Arztes können etwas abweichen.

 

Wieviel unsere Reiseimpfungen gekostet haben

Vier Termine, 50 Minuten Beratungsgespräch und 19 Impfungen (Eve: 8, Ron 11) später sind wir gewappnet für das kommende Abenteuer.

Die Impfungen erleichterten das Weltreisekonto um rund 1’300 CHF. Aber zum Glück haben wir einen grossen Anteil von unserer Krankenkasse zurückerstattet bekommen.

Impfung Impfdosen Eve Kosten Eve Impfdosen Ron Kosten Ron
Impfberatung (gemeinsam) 25 Min 74 CHF 25 Min 74 CHF
Injektion 3 20 CHF 3 20 CHF
Kosten Standardimpfungen
Diphterie Tetanus Keuchhusten Linderlähmung 1 47 CHF 1 47 CHF
Mumps Masern Röteln - - 2 79 CHF
Kosten Reiseimpfungen
Hepatitis B 2 90 CHF 3 135 CHF
Tollwut 4 279 CHF 4 279 CHF
Gelbfieber 1 52 CHF 1 52 CHF
Malarone 12 Tabletten 43 CHF 12 Tabletten 43 CHF
Kosten Total 605 CHF 729 CHF
durch Arbeitgeber getragen 232 CHF -
durch Krankenkasse vergütet 220 CHF 592 CHF
selbst getragene Kosten 153 CHF 137 CHF

Blöd, dass sich bei Ron der Impfausweis aus dem Staub gemacht hat. So durfte er das ganze Paket an Standardimpfungen nochmals machen. Zum Glück wurden die Kosten von der Grundversicherung fast komplett erstattet.

Aus unseren früheren Reisen hatten wir bereits einen vollständigen Impfschutz gegen Hepatitis A. Ich (Eve) hatte das Glück, im Krankenhaus zu arbeiten. Dadurch übernahm der Arbeitgeber meine Kosten für die Impfberatung, die Standardimpfungen sowie einen Teil der Reiseimpfungen.

Ausserdem hatten wir beide eine Zusatzversicherung. Diese übernahm die restlichen Kosten fast vollständig. Lediglich eine Hepatitis B und eine Tollwut mussten wir aus eigener Tasche bezahlen, da wir Eves Zusatzversicherung bereits im Dezember 2016 auslief. Dies hatten wir uns natürlich vorher ausgerechnet – und die Prämien hätten die Erstattung für diese Reiseimpfungskosten bei Weitem überstiegen.

Unter dem Strich beliefen sich unsere Reiseimpfungs-Kosten auf 290 CHF.

Reiseimpfungen kosten einiges – unsere 5 Spartipps

Ja, es gibt sie – Möglichkeiten bei den Reiseimpfungen Kosten zu sparen, ohne dass Du dafür auf Impfschutz verzichten musst. Cool, oder?

Natürlich haben wir auch noch weitere Tipps zusammengestellt, mit denen Dir das Sparen für Deine Weltreise leichter fällt. Folge einfach dem Link.

Reiseimpfungen Kosten - Spartipps

Die grössten Sparpotenziale finden sich bei der Impfberatung – gute Vorbereitung spart bares Geld

Spartipp 1: geh mit Deinem Reisepartner zur Impfberatung

Wie Du gemerkt hast, ist die Beratung mit 17 CHF je 5 Minuten kein Schnäppchen. Packe neben dem Impfausweis auch gleich Deinen Reisepartner ein, wenn Du zur Impfberatung gehst. Denn ihr braucht ja die gleichen Impfvorsorge und unterscheidet Euch nur in den allfällig schon vorhandenen Impfungen. Deswegen dauert die Beratung nur unwesentlich länger und Ihr könnt Euch die Kosten teilen.

Und geteiltes Leid ist schliesslich halbes Leid. Sagt aber bei der Terminvereinbarung unbedingt, dass ihr zu zweit kommt.

Spartipp 2: Geh gut vorbereitet zur Beratung

Je nach Reiseland, Ort und Reisestil brauchst Du ganz verschiedene Reiseimpfungen. Je genauer Du Deine Route und Deine Aktivitäten vor Ort schon kennst, desto besser kann Dich der Tropenmediziner beraten. Und je besser Du vorbereitet bist, desto schneller geht die Beratung.

Informiere Dich bereits vorab über die Reiseimpfungen und schreibe Dir allfällige Fragen auf. Ihr kommt viel schneller voran, wenn der Tropenmediziner nicht bei Adam und Eva anfangen muss. Und wie Du weisst, Zeit ist Geld.

Folgenden Fragen sollest Du Dir vor der Terminvereinbarung stellen:

  • Wann werde ich abreisen?
  • In welche Länder werde ich reisen? Mache Dir eine Liste, am besten gruppiert nach Kontinenten.
  • Wie lange werde ich reisen?
  • Welchen Reisestil werde ich haben (Backpacker, Camping…)
  • Komme ich alleine zur Beratung oder mit meinem Reisepartner?

Folgende Fragen solltest Du Dir vor der Impfberatung stellen:

  • Habe ich Allergien oder Vorerkrankungen?
  • Nehme ich aktuell oder regelmässig Medikamente ein?
  • Halte ich mich häufig auf dem Land auf oder sind es vorwiegend Städte?
  • Lebe ich unterwegs unter einfachsten Bedingungen oder bewege ich mich vorwiegend in Hotelanlagen?
  • Habe ich viel Kontakt mit Einheimischen?
  • Möchte ich unterwegs arbeiten, und wenn ja, wo und was arbeite ich? (Landwirtschaft, Hilfswerk…)
  • Arbeite ich mit Kindern?
  • Arbeite ich mit Tieren oder werde ich viel Kontakt zu Tieren haben?

Spartipp 3: Nimm Deinen Impfpass mit

Folgende Dokumente solltest Du bei der Impfberatung dabeihaben:

  • Impfausweis
  • Dienstbüchlein (falls Du als Rekrut geimpft wurdest, steht das da drin)
  • Allergiepass oder medizinische Dokumente über Vorerkrankungen

Spartipp 4: Kombiniere die Hepatitis-Impfungen

Falls Du beide Impfungen gegen Hepatitis A und B brauchst, dann entscheide Dich für die Kombi-Impfung. Du sparst dadurch rund 20 CHF – und Du bekommst zwei Impfungen weniger…

Spartipp 5: Malaria-Medikamente gibt es auch unterwegs

Dieser Spartipp stammt von unserer Tropenärztin. Eine Packung Stand-By Malaria-Medikamente pro Person reicht. Und falls diese aufgebraucht sind oder Du eine Prophylaxe brauchst, kannst Du Dich in einem internationalen Krankenhaus unterwegs eindecken. Da gibt es die gleichen Medikamente. Und meist noch einiges günstiger.

 

Die Reiseimpfungen kosten nicht wenig. Aber je nach Versicherungsdeckung übernimmt Deine Krankenkasse einen Teil der Kosten. Falls dies nicht der Fall ist – ärgere Dich nicht und denke daran, dass Du dafür einiges an Versicherungsprämien gespart hast. Und dann sind unsere 5 Spartipps wenigstens nicht für die Katz…

Wieviel haben Deine Reiseimpfungen gekostet? Und konntest Du einen Teil von der Krankenkasse zurückfordern? Oder hast Du sogar noch einen weiteren Spartipp? Dann ab damit in die Kommentare!